22. Oktober 2008 16:03

Ab November 

Alitalia streicht Flugverbindung nach Wien

Insgesamt werden zwölf internationale Routen gecancelt. Neben Wien ist auch Osteuropa betroffen.

Alitalia streicht Flugverbindung nach Wien
© AP

Italiens bankrotte Fluggesellschaft Alitalia streicht ab November die Verbindung zwischen dem römischen Flughafen Fiumicino und Wien-Schwechat. Dies wurde im Zuge einer Umstrukturierung der Flugverbindungen beschlossen, die zur Streichung von zwölf internationalen Routen führen wird. Alitalia hatte vor dem Sommer bereits die Verbindung zwischen dem Mailänder Flughafen Malpensa und Wien-Schwechat gestrichen.

Umstrukturierung
Wegen der Umstrukturierung werden auch die Flüge von Rom nach Zürich, Berlin, Lissabon, Malaga, Valencia, Salonikko und Dubai ausfallen. Betroffen sind auch Verbindungen nach Osteuropa. Alitalia wird nicht mehr Prag und Belgrad anfliegen. Auch einige nationale Flugstrecken werden gestrichen. Gecancelt werden Flüge von Mailand Malpensa nach Triest und Catania und von Venedig nach Neapel.

Wegen der ungewissen Zukunft bei Alitalia wurden bereits Teile der Belegschaft der Fluggesellschaft auf Kurzarbeit umgestellt. Betroffen ist das Personal von 34 Maschinen, die wegen der finanziellen Schwierigkeiten der Alitalia nicht mehr fliegen. Die Kurzarbeit wird in mehreren Phasen 831 Piloten, 1.383 Flugbegleiter und 2.072 Mitglieder des Bodenpersonals betreffen.

Geldnöte belasten neue Alitalia
Schwere Geldnöte belasten die neue Alitalia, die aufgrund des Rettungsplans der italienischen Investorengruppe CAI entstehen soll. Die Verschuldung der italienische Fluggesellschaft ist auf ein Rekordhoch von 1,172 Mrd. Euro gestiegen, berichtete Konkursverwalter Augusto Fantozzi bei einem Gespräch mit den Gewerkschaften. Derzeit seien noch 30 bis 50 Mio. Euro in der Kasse. Dies bedeute, dass die Liquidität der bankrotten Fluggesellschaft nur noch bis zum 1. Dezember reichen werde.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |