08. April 2009 13:43

124 Mio Euro 

Alpine erhält Riesen-Auftrag der ÖBB

Die Westbahnstrecke soll auf vier Gleise ausgebaut werden. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2015 geplant.

Alpine erhält Riesen-Auftrag der ÖBB
© APA

Die Westbahnstrecke wird von Ybbs bis Blindenmarkt auf einer Länge von rd. 11 km von einer Arbeitsgemeinschaft unter Federführung der Alpine viergleisig ausgebaut. Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2015 geplant. Der Auftrag der ÖBB beläuft sich auf ein Volumen von 123,9 Mio. Euro. Eine Lücke im Transeuropäischen Netz werde damit verkleinert.

Fahrtzeiten verkürzen
Die Westbahn als eine der Hauptverkehrs-Achsen in Österreich sei für den europäischen Verkehr wichtig, als Donau-Korridor sei dieser Bereich gerade für die Ost-Westverbindung in der EU "von herausragender Verkehrsbedeutung". Ziel ist es, mit dem Ausbau auch die Fahrzeiten zu verkürzen: So ist nach dem Ausbau der gesamten Strecke eine Fahrzeit von nur zwei Stunden für die Strecke Wien-Salzburg vorgesehen.

Zwei Schritte
Der Lückenschluss Ybbs-Amstetten wird in zwei Schritten ausgebaut werden. Im ersten Schritt wurde nun das Baulos Ybbs bis Blindenmarkt von der ÖBB Infrastruktur Bau AG vergeben. Die Ergänzung der Strecke durch zwei Neubaugleise soll die Höchstgeschwindigkeit der Züge von derzeit 160 km/h auf bis zu 250 km/h erhöhen. Anschließend werden die bestehenden Gleise erneuert und der Hochleistungsstrecke angepasst.

Um den Ausbau erfolgreich abschließen zu können, werden zahlreiche Brücken und Durchlässe errichtet. Das Wirtschaftswegenetz wird im Rahmen dieser Bauarbeiten ebenfalls ausgebaut: Die Haltestelle Neumarkt wird verlegt und neu errichtet, ein Personentunnel sowie eine Park & Ride Anlage und ein Inselbahnsteig runden den Neubau ab. Weiters wird der insgesamt 2,2 km lange Burgstaller Tunnel in einer Länge von 1,7 km, von der Arbeitsgemeinschaft errichtet.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare