07. Jänner 2009 07:51

Massiver Abbau 

Aluminium-Riese Alcoa streicht 13.500 Stellen

Massiver Jobabbau bei führendem Alu-Hersteller: Der US-Konzern Alcoa streicht 13.500 Stellen - weltweit.

Aluminium-Riese Alcoa streicht 13.500 Stellen
© AP

Der führende US-Aluminiumkonzern Alcoa streicht angesichts der globalen wirtschaftlichen Talfahrt massiv Arbeitsplätze.Weltweit sollen 13.500 Stellen wegfallen. Das seien rund 13 Prozent aller Arbeitsplätze im Konzern, teilte Alcoa am Dienstag nach US-Börsenschluss am Sitz in in Pittsburgh (Pennsylvania) mit. Zusätzlich werden 1.700 Jobs von externen Zeitarbeitern gestrichen.

Vier Randsparten mit zusammen 22.600 Beschäftigten sollen überdies abgestoßen werden. Der Konzern fährt zudem die Produktion weiter zurück. Durch den Konzernumbau erwartet Alcoa Belastungen von bis zu 950 Millionen Dollar (713 Mio. Euro) nach Steuern. Diese sollen noch für das vierte Quartal des vergangenen Jahres verbucht werden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |