06. September 2009 20:53

Neue Krise? 

Angst vor nächstem Finanzcrash

Trotz gegenteiliger Beteuerungen hat sich nach dem Crash im September 2008 in der internationalen Finanzwelt fast nichts verändert.

Angst vor nächstem Finanzcrash
© Reuters

Die Finanzminister der 20 größten Industriestaaten (G 20) konnten sich bei ihrem aktuellen Treffen wieder nicht auf konkrete Rahmenbedingungen für Bonuszahlungen für Banker durchringen.

Für Beobachter ein weiterer Beweis, dass die Finanzwelt nach wie vor nicht bereit ist, die Lehren aus dem Finanzcrash im September des Vorjahres zu ziehen.

Pyramidenspiel
Die exzessiven Bonus-Zahlungen für Banker waren zwar nicht alleiniger Auslöser des Desasters auf dem US-Finanzmarkt – das schließlich die ganze Welt an den Rande des Abgrunds brachte. Experten sind sich aber einig, dass die Gier nach höheren Gagen die Erfindung immer neuer Finanzprodukte beschleunigt hat. Am Schluss glich der Finanzmarkt einem Pyramidenspiel. Dass das nicht gut geht, ahnte die Branche schon lange. Überraschend war aber, dass der Einsturz so gewaltig war.

Pleitewelle
Zur Katastrophe („schwarzer September“) kam es vor einem Jahr. Nach dem Zusammenbruch des US-Immobilienmarkts – notleidende US-Kredite waren Grundlage des längst internationalen Pyramidenspiels – mussten die Hypotheken-Finanzierer Fannie Mae und Freddie Mac von der US-Regierung notverstaatlicht werden. Wirklich schlimm wurde es nach der Pleite der Investmentbank Lehmann Brothers. Über Nacht trauten die Banken weltweit einander nicht mehr, der Geldmarkt kam zum Erliegen. Hätten die Notenbanken nicht Milliarden in den Markt gepumpt, wäre die Wirtschaft kollabiert.

Auch so kam es schlimm genug, nach dem Crash schlitterte die Weltwirtschaft in die Rezession.

Seither gibt es zwar Bemühungen, die Finanzmärkte besser zu organisieren. Wirklich geändert hat sich aber wenig, geben Top-Banker zu. Ein neuer Crash ist derzeit zwar wenig wahrscheinlich. Wirklich ausschließen wollen ihn aber nur die wenigsten.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |