02. Dezember 2008 13:34

Im Jahresvergleich 

Anstieg der Arbeitslosigkeit in Spanien um 43 %

Spanien hat mit mit 12,8 Prozent die höchste Arbeitslosenrate der Euro-Zone, der Zusammenbruch großer Unternehmen ist der Hauptgrund.

Anstieg der Arbeitslosigkeit in Spanien um 43 %
© APA

Die Arbeitslosigkeit in Spanien ist auf den höchsten Stand seit über zwölf Jahren gestiegen. Die Zahl der Arbeitslosen erhöhte sich im November binnen eines Monats um 6,1 Prozent auf knapp drei Millionen, wie das Arbeitsministerium am Dienstag in Madrid mitteilte. Im Vergleich zu November 2007 stieg die Zahl der Arbeitslosen um fast 900.000 oder 43 Prozent. In der Bauwirtschaft erhöhte sie sich gar auf mehr als das Doppelte. Spanien hat nach Angaben der EU-Statistikbehörde Eurostat mit 12,8 Prozent die mit Abstand höchste Arbeitslosenrate in der Euro-Zone.

Die wichtigste Ursache des drastischen Anstiegs liegt im Zusammenbruch großer Immobilienunternehmen und der Krise des zuvor boomenden Bausektors. Am stärksten stieg die Zahl der Arbeitslosen auf Mallorca und den anderen Balearen, wo das Ende der Reisesaison hinzukam. Auf den Ferieninseln wuchs die Arbeitslosenzahl im November um 23 Prozent.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare