07. November 2007 16:32

30 Prozent 

Anteile von Humanic werden verkauft

Der größte österreichische Schuh-Einzelhändler, die Leder & Schuh Gruppe, mit ihren Vertriebslinien Corti, Dominici, Humanic, Jello und Shoe 4 You, bietet 30 Prozent der Anteile zum Verkauf an.

Anteile von Humanic werden verkauft
© APA/Techt

Die Änderung der Eigentumsverhältnisse habe aber keine Auswirkungen auf das Unternehmen, betonte am Mittwochnachmittag die Leder & Schuh AG in einer Reaktion auf einen Vorbericht des Nachrichtenmagazins "Format", wonach das Schuhimperium vor einem Teilverkauf stehe.

Verkaufsabsicht
Am 23. Oktober 2007 habe ein Teil der Eigentümer der Leder & Schuh Holding AG, nämlich eine Gruppe, die rund 30 Prozent der Gesellschaftsanteile hält, eine Verkaufsabsicht ihrer Anteile bekanntgegeben und dazu Gespräche mit den anderen Aktionären aufgenommen. Eine Aktionärsgruppe rund um Michael Mayer-Rieckh hält die Mehrheit der Firmenanteile von rund 70 Prozent. Für 4. Dezember ist eine Aktionärsversammlung in dieser Sache anberaumt, bestätigte ein Unternehmenssprecher.

Ob ein Partner von außen ins Unternehmen genommen werde, sei noch offen. Informierte Kreise gehen davon aus, dass sich durch den Anteilsverkauf "die Anbindung an die Familie Mayer-Riechk verstärken" werde.

"Für Unternehmen positiv"
"Wir sind sicher, dass ein möglicher Anteilsverkauf so umgesetzt wird, dass er für das Unternehmen positiv verläuft", sagte der Vorstandsvorsitzende der Leder & Schuh AG, Gottfried Maresch.

Zum aktuellen Geschäftsverlauf ist man bei der Leder & Schuh AG sehr zufrieden. "Wir gehen davon aus, dass der Umsatz vom abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/07 von 400 Mio. Euro im laufenden Jahr übertroffen wird", so der Unternehmenssprecher zur APA. Der größte österreichische Schuh-Einzelhändler verfügt nach Eigenangaben über einen Marktanteil von 21 Prozent.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |