08. November 2007 12:24

Tag des Apfels 

Apfel bleibt beliebtestes Obst der Österreicher

Jeder Österreicher verspeist jährlich 28 Kilo Äpfel. Heuer werden 223.000 Tonnen geerntet.

Apfel bleibt beliebtestes Obst der Österreicher
© sxc

Am 9. November wird wieder der "Tag des Apfels" gefeiert. Nach Angaben der AMA Marketing ist der Apfel mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 28 Kilo pro Jahr das Lieblingsobst der Österreicher. Im Ranking folgen Bananen, Orangen und Weintrauben.

223.000 Tonnen Ertrag
Für heuer erwartet die Statistik Austria österreichweit eine Erntemenge von 223.000 Tonnen. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Plus von 23 Prozent. Der Eigenversorgungsgrad bei 98 Prozent. Der Großteil der Äpfel kommt traditionell aus der Steiermark, wo 85 Prozent der heimischen Äpfel geerntet werden. Die steirischen Obstbauern erwarten heuer mit rund 190.000 t (plus 20 Prozent) eine sehr gute Ernte.

Die heurigen Äpfel sollen etwas größer sein als im Vorjahr und zeichnen sich durch ein ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis und somit durch eine ausgezeichnete Qualität aus.

Im Vorjahr wurden österreichweit 185.000 Tonnen Tafeläpfel geerntet. Rund 76.800 Tonnen gingen über die Ladentische des Lebensmittelhandels und der Direktvermarkter. Der Rest wurde in den eigenen Gärten geerntet und als Jausen-Snack vernascht, in der Gastronomie gebraucht oder in vielfacher Form weiterverarbeitet.

Der gesunde Snack
Die ernährungsphysiologische Bedeutung des Apfels liegt in seinen wertvollen Inhaltsstoffen. Die Obstsorte ist fett- und cholesterinfrei und enthält Vitamin B1, B2 und C, sowie Beta-Karotin und Kalium. Wegen des niedrigen Kaloriengehalts ist der Apfel ein ausgezeichneter Schlankmacher.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare