01. April 2008 10:53

Im Jahresvergleich 

Arbeitslosigkeit schrumpfte um fast 12%

Konkret bedeutet das: 27.000 Jobsuchende weniger in Österreich. Dieser positive Trend hält seit Monaten an.

Arbeitslosigkeit schrumpfte um fast 12%
© APA

Die Arbeitslosigkeit ist per Ende März in Österreich wieder deutlich zurückgegangen. Gegenüber März 2007 hat sich die Zahl der Arbeitslosen um 11,5 Prozent oder 27.259 Jobsuchende auf 210.456 verringert. Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten stieg um rund 85.000 auf 3.384.500, das ist ein Plus von 2,6 Prozent. Dazu kamen um 4,7 Prozent mehr offene Stellen.

Positiver Trend hält an
Bereits im Jänner und Februar war die Zahl der Jobsuchenden deutlich um 9 bzw. fast 12 Prozent zurückgegangen. Innerhalb von zwei Jahren ist es damit laut Wirtschaftsministerium zu einem Rückgang bei den Arbeitssuchenden von fast 23 Prozent gekommen.

Weniger Menschen in Schulungen
Auch die Zahl der Schulungsteilnehmer verringerte sich im März. 55.912 Schulungsteilnahmen, um 3.173 oder 5,4 Prozent weniger als im März des Vorjahres, wurden gezählt.

Die Verweildauer in der Arbeitslosigkeit ist seit März 2005 von 104 auf 91 Tage zurückgegangen, ein Rückgang von 13 Tagen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |