28. Jänner 2008 09:34

Rezessionsangst 

Asiens Börsen auf Talfahrt

Die asiatischen Börsen sind deutlich ins Minus gerutscht. Anhaltende Sorgen um eine Rezession in den USA verunsichern die Anleger.

Asiens Börsen auf Talfahrt

Wiederaufkeimende Rezessionsängste haben die asiatischen Börsen am Montag deutlich ins Minus gedrückt. Nach schwachen Vorgaben durch die New Yorker Wall Street wurden an der Tokioter Börse vor allem Anteilsscheine exportorientierter Unternehmen verkauft. Viele Anleger zogen auch ihr Kapital aus Aktien ab und investierten es in als sicher geltende Staatsanleihen. Händler machten sich Sorgen, dass das von US-Präsident George W. Bush geplante Konjunkturpaket eine drohende Rezession nicht abwenden könnte, für den Ausverkauf in Asien verantwortlich.

Nikkei-Index vier Prozent tiefer
Der Nikkei-Index der 225 führenden Werte schloss knapp vier Prozent tiefer bei 13.087 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index brach um 3,9 Prozent auf 1.293 Zähler ein. Auch an den anderen asiatischen Märkten ging es deutlich bergab. Die Börse Shanghai verbuchte einen Kurseinbruch von zeitweise 7,3 Prozent auf ein Fünfmonatstief von 4.413 Punkten.

Händler begründeten den Ausverkauf in China mit einem massiven Schneefall im Land. Insbesondere Aktien von Unternehmen, die von dem schlechten Wetter beeinträchtigt werden, mussten Federn lassen. Dazu zählten Fluggesellschaften, Expediteure und Versorger. In Südkorea, Taiwan, Hongkong und Singapur betrugen die Abschläge an den Börsen zwischen drei und fünf Prozent.

YEN gestiegen - Export teurer
Auf den Verkaufslisten der Börsianer standen Papiere von exportorientierten Unternehmen wie Sony (minus 4,5 Prozent), Canon (minus 4,9 Prozent), Honda (minus vier Prozent) und Toyota (minus 4,1 Prozent). Händler begründeten die Abschläge mit dem Anstieg des Yen zum Dollar, der Ausfuhren verteuert und damit die Gewinne der Unternehmen schmälert.

Nach Kursverlusten bei ihren Branchenkollegen büßten auch Finanzwerte kräftig ein. Die Aktien von Mitsubishi UFJ Financial Group sackten beispielsweise um 5,3 Prozent ab. "Die Kurseinbrüche an den anderen asiatischen Märkten trugen dazu bei, dass sich der Ausverkauf an der Tokioter Börse beschleunigt hat", sagte Masayoshi Yano von Toka Tokyo Securities.

Fed entscheidet am Mittwoch
Die Anleger hielten sich auch angesichts der für diese Woche anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed zurück. Experten rechnen damit, dass die Fed am Mittwoch die Leitzinsen um bis zu 50 Basispunkte senken wird. In der vergangenen Woche hatte die Fed die Zinsen bereits um 75 Basispunkte auf 3,5 Prozent gesenkt.

Der Kurs des Dollar gab im asiatischen Devisenhandel zum Euro leicht nach. Die US-Währung notierte zur Gemeinschaftswährung bei 1,4669 Dollar.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte hatte am Freitag 1,38 Prozent tiefer bei 12.207 Punkten geschlossen. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 1,59 Prozent auf 1.330 Zähler, der Index der Technologiebörse Nasdaq 1,47 Prozent auf 2.326 Punkte.

 




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |