21. September 2007 15:31

Starkes Minus 

Aus Immo-Fonds wurden 1,8 Mrd. Euro abgezogen

Eine Analyse der Immobilienfonds zeigt masssive Abflüsse in den Sommermonaten.

Aus Immo-Fonds wurden 1,8 Mrd. Euro abgezogen
© Reuters

Anleger aus Österreich, Deutschland und der Schweiz haben in den Sommermonaten weiter massiv Geld aus Immobilienfonds abgezogen. Nach starken Mittelzuflüssen zu Jahresbeginn verzeichnet die heimische Fondsdatenbank software-systems.at massive Abflüsse in den Sommermonaten. Im August flossen unterm Strich 804 Mio. Euro aus Immobilienfonds, nachdem bereits im Juli (minus 611 Mio. Euro) und Juni (minus 425 Mio. Euro) starke Mittelabflüsse zu beobachten waren.

> Die aktuellen Börsenkurse auf oe24.at

Zuflüsse im Jänner
Massive Zuflüsse hatten Immobilienfonds heuer vor allem im Jänner und Februar verzeichnet. Laut den Daten von software-system lagen hier die Mittelzuflüsse bei 1,70 Mrd. (Jänner) bzw. 2,26 Mrd. (Februar) Euro.

Lage stabilisiert sich
Im noch laufenden Monat September dürfte sich die Lage stabilisiert haben, seit Monatsbeginn weist die Statistik Mittelabflüsse von lediglich 27,1 Mio. Euro aus. Grundlage diese Statistik ist eine von software-systems gewartete Datenbank von in Österreich, Deutschland und der Schweiz zugelassenen Investmentfonds.

Insgesamt liegt das Fondsvolumen der in der Datenbank erfassten Immobilienfonds bei rund 75 Mrd. Euro. In einem Volumens-Vergleich liegen dabei direkt in Immobilien investierte Fonds mit einem Volumen 59,1 Mrd. Euro deutlich vor in Immobilienaktien investierte Fonds (15,3 Mrd. Euro).

Performance -Vergleich
Bei der Performance liegen Immobilienaktien-Fonds mittel- und langfristig klar vor direkt in Immobilien veranlagten Fonds und auch vor Immobilien-Aktien selbst. Laut der Analyse konnten in Immobilienaktien investierte Fonds seit Anfang 2003 knapp 140 Prozent zulegen. Immobilienaktien haben im selben Zeitraum 40 Prozent zugelegt und direkt in Immobilien veranlagte Fonds rund zehn Prozent.

Asien-Immobilienfonds mit Plus
2007 mussten Immobilienfonds hingegen deutlich Performance einbüßen. Seit Jahresbeginn weisen die Immobilienfonds der software-systems-Datenbank ein Minus von mehr als sechs Prozent aus. Auffällig ist dabei laut der Analyse von Finance & Ethics Research, dass Immobilienfonds mit einem Fokus auf Asien als einzige Region zulegen konnten. Asien-Immobilienfonds weisen laut der Datenbank seit Jahresbeginn ein Plus von rund fünf Prozent aus.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |