30. Mai 2009 19:40

Exportpreis-Sieger 

Austro-High Tech für den Weltmarkt

Auf diese Unternehmen kann das Land mit Recht stolz sein. ÖSTERREICH präsentiert die frisch gekürten Exportpreis-Sieger 2009.

Austro-High Tech für den Weltmarkt

Bundeskanzler Werner Faymann war bei seiner Festrede sichtlich bewegt. „Unser Land ist sehr stolz auf die Export-Betriebe, denn wir wissen, was sie leisten“, sagte der Kanzler, um dann zu betonen, dass es auch weiterhin seitens der Politik eine umfassende Unterstützung der österreichischen Exportwirtschaft geben wird. Unterstützung für Firmen wie jene, die bei der Gala-Veranstaltung im Wiener „Haus der Wirtschaft“ mit dem Exportpreis 2009 ausgezeichnet wurden. Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl, der heuer den Exportpreis gemeinsam mit dem Vorjahressieger Novomatic vergab: „Wir wollen gerade in diesem Jahr jene Unternehmen auszeichnen, die sich trotz wirtschaftlich harter Zeiten auf internationalen Märkten etabliert haben und damit die österreichische Flagge hochhalten.“

Dreirad aus Oberösterreich
Den Exportpreis in der Kategorie Industrie konnte heuer die BRP-Powertrain aus Gunskirchen in Oberösterreich erringen. Die Motorenbauer sind nicht nur mit ihren Hochleistungs-2-Zylindermotoren am Weltmarkt erfolgreich, mit dem „Spyder“, einem dreirädrigen Fun-Mobil, sind sie jetzt auch unter die Fahrzeughersteller gegangen. Vor allem in Kanada und den USA ist der „Spyder“ ein Renner, jetzt wollen die Gunskirchner damit auch Europas Märkte erobern.

Bewässerungssysteme und Solaranlagen
Ebenfalls über den Exportpreis 2009 darf sich der steirische Hersteller für Bewässerungsanlagen Bauer aus Voitsberg freuen. Seine innovativen, besonders ressourcenschonenden Wasserspender für die Landwirtschaft sind weltweit ein Renner.

Ebenfalls aus der Steiermark kommt Preisträger Solid. Das Grazer Unternehmen ist weltweit führend im Bau von Großsolaranlagen. Durch die innovative Entwicklung der „solaren Kühlung“ haben sich die Grazer das Know-how für die Eroberung der arabischen und fernöstlichen Märkte erarbeitet.

Hotel-Know-how
Österreichs Tourismuswirtschaft ist seit vielen Jahren international höchst erfolgreich tätig. Das beweist auch die heuer mit dem Exportpreis ausgezeichnete Vienna international Hotel-Gruppe. VI-Boss Rudolf Tucek ist nicht nur der Erfinder des außerordentlich erfolgreichen CUBE-Konzeptes, speziellen Hotels für die junge Generation, sondern auch in der Top-Kategorie durch die Kooperation mit „The Leading Hotels of the World“ vertreten.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare