07. April 2009 18:53

Deal abgesegnet 

Autozulieferer Eybl an Prevent verkauft

Der börsennotierte Autozuflieferer ist jetzt in deutschem Besitz. Die außerordentliche Hauptversammlung segnete den Deal ab. Zur Standortgarantie gibt es nichts neues.

Autozulieferer Eybl an Prevent verkauft
© APA

Der niederösterreichische börsenotierte Autozulieferer Eybel geht an die deutsche Prevent. Dies wurde bei der außerordentlichen Hauptversammlung beschlossen. Demnach wird das gesamten Gesellschaftsvermögen verkauft. Die Aktien der Eybl International AG bleiben vorerst börsennotiert - ein Übernahmeangebot für Aktien im Free-float ist nicht geplant.

Mit der gerichtlichen Bestätigung sowie der Aufhebung des Ausgleichs der Eybl International AG ist für Mai zu rechnen,.

Wie es mit den österreichischen Werken weiter geht wurde nicht beantwortet. Zuletzt hieß es, die Standorte Gmünd und Krems seien gesichert, an einer Standortgarantie werde gearbeitet. Die Prevent hat ihren Hauptsitz im deutschen Wolfsberg. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 10.000 Mitarbeiter.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare