18. Juni 2009 15:32

Olympia-Bewerbung 

BMW unterstützt München mit 5 Mio. Euro

Trotz Jobabbaus und Sparkurs des Autokonzerns stehen für die Bewerbung Millionen bereit.

BMW unterstützt München mit 5 Mio. Euro
© AP

Trotz Sparkurses unterstützt der Autobauer BMW die Bewerbung Münchens um die Olympischen Winterspiele 2018. Der Konzern werde bis 2011 drei bis fünf Millionen Euro zuschießen, sagte Vorstandschef Norbert Reithofer. Das beinhalte auch die Bereitstellung von Fahrzeugen. Bei der Gelegenheit will BMW kräftig die Werbetrommel für alternative Antriebe wie Elektroautos rühren.

Stellenabbau
BMW hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2012 seine Kosten um mindestens sechs Milliarden Euro zu senken. Dazu wurden tausende Stellen abgebaut. Zu Jahresbeginn sagte BMW die Teilnahme an der zweitgrößten deutschen Automesse, der "Auto Mobil International" (AMI), in Leipzig ab, so sparten die Münchner wohl rund eine Million Euro.

Olymische Winterspiele
München bewirbt sich gemeinsam mit Garmisch-Partenkirchen und Berchtesgaden um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2018. Konkurrenz kommt bisher aus Frankreich und Südkorea, weitere Länder haben Interesse bekundet. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will seine Entscheidung im Sommer 2011 bekanntgeben. Erhält München den Zuschlag, wäre es die erste Stadt, in der sowohl Sommer- als auch Winterspiele veranstaltet werden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |