04. August 2009 10:07

Gewinn 

BMW zurück in den schwarzen Zahlen

Nach zwei Verlust-Quartalen schreibt der bayrische Autobauer erstmals wieder Gewinne.

BMW zurück in den schwarzen Zahlen
© AP

BMW schreibt wieder schwarze Zahlen. Nach zwei Quartalsverlusten in Folge konnte der deutsche Autobauer im zweiten Quartal 121 Mio. Euro Gewinn machen, wie er am Dienstag mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet das aber immer noch einen Rückgang um 76,1 Prozent. Der Umsatz sank im zweiten Quartal um 10,9 Prozent auf 12,9 Mrd. Euro. Im Vorjahresquartal waren es noch 14,5 Mrd. Euro.

"Unser vorausschauendes Finanz- und Kostenmanagement zahlt sich aus", sagte BMW-Chef Norbert Reithofer. Das Unternehmen sei jedoch, wie die gesamte Automobilbranche, weiterhin mit einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld konfrontiert, schränkte er ein. "Trotz erster positiver Signale ist eine durchgreifende und dauerhafte konjunkturelle Erholung derzeit noch nicht abzusehen."

Aufwärtstrend bei Auslieferungen erwartet
Eine Ergebnisprognose sei im aktuell volatilen Marktumfeld nicht möglich, erklärte BMW. In der zweiten Jahreshälfte erwartet der Konzern aber einen Aufwärtstrend bei den Auslieferungen. Diese waren im Zuge der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise stark eingebrochen. Im ersten Quartal hatte BMW ein Minus von 152 Mio. Euro eingefahren, im vierten Quartal 2008 machte der Autobauer sogar 960 Mio. Euro Verlust.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |