03. August 2009 12:12

Petzner-Kritik 

BZÖ: "Kein Grund, AUA-Verkauf zu feiern"

BZÖ-Generalsekretär Stefan Petzner poltert: "Was Pröll und Co. jetzt abfeiern, ist lächerlich."

BZÖ: "Kein Grund, AUA-Verkauf zu feiern"
© Michele Pauty/TZ ÖSTERREICH

"Es gibt keinen Grund, den AUA-Verkauf auch noch zu feiern", erklärt BZÖ-Generalsekretär Abg. Stefan Petzner. Und weiter: "Ich gebe Niki Lauda Recht. Es ist wirklich keine Kunst, die AUA zu verschenken - und noch 500 Mio. Euro als Mitgift mitzugeben." Statt diesen Deal als großen Wurf der Großen Koalition zu feiern, sollten die Schuldigen für den Niedergang zur Rechenschaft gezogen werden - allen voran ÖIAG-Chef Michaelis.

"Was Pröll und Co jetzt abfeiern, ist einfach lächerlich und ein verzerren der Realität", so Petzner. Nachdem die AUA - unabhängig von der Wirtschaftskrise - von der ÖIAG an den Rande der Katastrophe gebracht wurde, fehlen noch immer jegliche Konsequenzen. Petzner: "Die Verantwortlichen wie der bestbezahlteste Zeitungsleser Michaelis kommen ungeschoren davon, das darf nicht sein!" Nachdem der Deal mit der Lufthansa unter Dach und Fach ist, müssen Pröll und Faymann die Konsequenzen ziehen und bei der ÖIAG ordentlich aufräumen, fordert Petzner.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |