17. Mai 2009 18:04

Hampel geht 

Bank Austria bekommt einen neuen Chef

Österreichs größte Bank bekommt eine neue Führung. Wie schon länger gemunkelt wurde, tritt Erich hampel in Kürze ab, sein Nachfolger wird Willibald Cernko.

Bank Austria bekommt einen neuen Chef
© APA/ Schlager

Bank Austria-Chef Erich Hampel gibt im Herbst sein Amt als Vorstandsvorsitzender der größten Bank in Österreich vorzeitig ab. Sein Nachfolger wird Willi Cernko, derzeit HVB-Privatkundenvorstand, der nach Wien zurück kehrt. Hampels Vertrag wäre bis zum Frühjahr 2010 gelaufen. Die für Oktober geplante Rochade wird am Dienstag nach einer Aufsichtsratssitzung der deutschen Bank-Austria-Schwester HypoVereinsbank formell bekannt gegeben.

Cernko ist Österreicher, war lange Jahre in der Bank Austria bzw in deren Vorgängerinstituten und war in der Bank Austria in Wien schon einmal vier Jahre im Vorstand, Zuständigkeit Privatkunden. Der amtierende Bankchef Hampel verhandelt in diesen Tagen um Staatshilfe (Partizipationskapital) für die Bank Austria. Wie es in informierten Kreisen heißt, soll sein Nachfolger Cernko. der dann ja für die Umsetzung verantwortlich sein wird, in diese Vorbereitungen schon eingebunden werden.

Im UniCredit-Konzern soll Hampel seinen vorzeitigen Abgang seit längerem kommuniziert haben. Der Zeitpunkt, die Umbesetzungen bekannt zu geben, kommt mitten in den Staatsgeldverhandlungen gleichwohl überraschend, heißt es in der Branche in Österreich.

Nachfolger von Cernko bei der HVB soll Peter Buschbeck werden, zuletzt Vorstandschef der SEB Bank in Deutschland.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |