16. Jänner 2009 07:52

US-Staatshilfe 

Bank of America erhält neue 20-Mrd-Dollar-Spritze

Staatshilfe für US-Großbank: Die Bank of America erhält frisches Kapital in Höhe von 20 Milliarden Dollar - und Garantien über 118 Milliarden Dollar.

Bank of America erhält neue 20-Mrd-Dollar-Spritze
© AP

Die Bank of America braucht wegen der Übernahme der Investmentbank Merrill Lynch eine weitere Kapitalspritze der US-Regierung. In einer Marathonsitzung einigten sich beide Seiten Freitag früh auf ein zweites Hilfspaket, das 20 Mrd. Dollar (15,3 Mrd. Euro) frisches Kapital plus Garantien für bis zu 118 Mrd. Dollar aus problematischen Anlagen umfasst. Wenig später gab das Institut für das vierte Quartal einen Verlust von 2,39 Mrd. Dollar bekannt.

Als Gründe für den Verlust nannte Bank of America steigende Kreditkosten, signifikante Abschreibungen sowie Handelsverluste im Kapitalmarktgeschäft. Die im September übernommene Investmentbank Merrill Lynch wies ein Minus von 15,3 Mrd. Dollar aus.

Hohe Kosten für Merrill Lynch-Erwerb
Die Bank of America kann mit der Unterstützung die Kosten ihres Erwerbs von Merrill Lynch bewältigen. Das Institut erklärte, die Finanzspritze erlaube es ihm, seine Geschäfte so normal wie möglich fortzuführen. Der größte Teil der 118 Mrd. problematischer Anlagen liege bei Merrill Lynch. Die Bank hatte in der Vergangenheit bereits 25 Mrd. Dollar aus dem 700 Mrd. Dollar umfassenden Rettungsfonds der US-Regierung erhalten.

Dessen zweite Hälfte war am Donnerstag vom Kongress freigegeben worden und wird damit dem am Dienstag sein Amt antretenden neuen US-Präsidenten Barack Obama zur Verfügung stehen. Die ersten 350 Mrd. Dollar wurden von der Regierung des scheidenden Präsidenten George W. Bush seit der Einrichtung des Fonds am 3. Oktober bereits vergeben.

Relativ unberührt von der Krise
Im Gesamtjahr erzielte Bank of Amerika, die bisher verhältnismäßig gut durch die Krise gekommen war, immerhin noch einen Gewinn von 2,56 Mrd. Dollar nach Abzug von Vorzugsdividenden. 2007 waren es allerdings 14,80 Mrd. Dollar gewesen.

Bank of America hatte die strauchelnde Investmentbank Merrill Lynch für 50 Mrd. Dollar übernommen. Bei der Bank of America sollen nach bisherigen Planungen wegen der Übernahme in den nächsten drei Jahren 30.000 bis 35.000 Arbeitsplätze gestrichen werden. Einschließlich Merrill Lynch hat die Bank of America etwa 308.000 Beschäftigte.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare