01. Mai 2008 09:35

Großauftrag 

Bilfinger Berger - 70 Mio. Auftrag aus Rumänien

Einen lukrativen Auftrag zur Sanierung von Eisenbahnbrücken konnte Bilfinger Berger in Rumänien an Land ziehen.

Bilfinger Berger - 70 Mio. Auftrag aus Rumänien
© CFR

Die österreichische Bilfinger Berger, eine Tochter des zweitgrößten deutschen Baukonzerns, saniert bis Mitte 2010 in Rumänien 43 Brücken der Eisenbahnlinie zwischen Campina und Predeal. Der Auftrag kommt von der rumänischen Staatsbahn CFR. Er umfasst ein Volumen von 69 Mio. Euro und wird zusammen mit der deutschen Franz Kassecker GmbH erledigt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Teil eines Großprojekts zur Bahnsanierung
Der Streckenabschnitt ist Teil der stark befahrenen Eisenbahn-Hauptstrecke zwischen Bukarest und Brasov (transeuropäischer Verkehrskorridor IV). Dezeit befindet sich die rumänische Staatsbahn inmitten des größten Moderniserungsprojekts ihrer Geschichte. Neben Strecken, Brücken und Gebäuden werden auch fast alle Züge nach und nach erneuert (s. Foto).

Die österreichische Bilfinger Berger Baugesellschaft ist seit März 2007 in Rumänien vertreten und will den Personalstand dort bis zur Jahresmitte auf 100 Mitarbeiter aufbauen. Baubeginn ist im Juni.

Für die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) baut Bilfinger Berger derzeit an einem S-Bahnauftrag für die neue Trasse zwischen dem Wiener Nordbahnhof und der Traisengasse (8,5 Mio. Euro Volumen). Die Österreich-Tochter von Bilfinger Berger macht laut Firmendatenbank mit rund 450 Beschäftigten aktuell gut 100 Mio. Euro Jahresumsatz.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare