03. August 2009 11:49

Rückzug 

Billa verschwindet in Polen

Rewe gibt 25 Supermärkte an französischen Konkurrenten ab.

Billa verschwindet in Polen
© APA

Die Rewe Group zieht sich mit Billa aus Polen zurück und verkauft alle ihre 25 Supermärkte an den französischen Mitbewerber E.Leclerc. Künftig konzentriert sich Rewe dort auf den Abholgroßhandel, den sie unter der Marke Slegros betreibt. Mit der Veräußerung wandern rund 1.600 Mitarbeiter und 120 Mio. Euro Umsatz an E.Leclerc. Slegros werde dagegen die Nummer-2-Position im polnischen Cash-und-Carry-Geschäft weiter ausbauen, erklärte Rewe am Montag: Bis Ende 2010 sollen zu den derzeit zwölf Großmärkten weitere drei dazukommen.

Auch im übrigen Osteuropa treibt Rewe die Expansion voran und eröffnet dort allein heuer mehr als 140 neue Märkte, erklärte die Gruppe weiter. 2008 hatte Rewe International mit 2,31 Mrd. Euro Umsatz ein Plus von 15,6 Prozent in CEE erzielt. In Italien ist der Umsatz im Vorjahr um 9 Prozent auf 2,25 Mrd. Euro gewachsen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare