26. Jänner 2007 07:33

BA-CA 

Blauer Brief für über 700 Mitarbeiter möglich

Der Jobabbau bei der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) könnte mehr als 700 Mitarbeiter treffen.

Blauer Brief für über 700 Mitarbeiter möglich
© APA/Dpa/VOLKER DORNBERGER

Die Bank Austria-Creditanstalt (BA-CA) könnte womöglich ihrer bestehenden 9.900 Mitarbeiter abbauen als bisher bekannt. Nachdem die Bank selbst am Donnerstagabend offiziell bekräftigt hat, dass der Personalstand bis 2008 auf 9.500 sinken soll, und in Zeitungen schon von einem Abbau von bis zu 700 Mitarbeitern die Rede war, hieß es am Freitagnachmittag aus Unternehmenskreisen, dass brutto - also ungeachtet der Neueinstellungen - bis Jahresende womöglich auch noch mehr als 700 Mitarbeiter bis Jahresende das Unternehmen verlassen könnten.

BA-CA-Sprecher Peter Thier erklärte am Freitag, er könne die Zahl nicht konkretisieren. Auch der Betriebsrat der Bank wollte zu den kolportierten Größen keine Stellungnahme abgeben, übt aber bereits heftige Kritk. "Es gibt dazu keinen Vorstandsbeschluss, erklärte Betriebsratschef Wolfgang Heinzel. Die Pläne, die bisher vorliegen würden, seien jedoch "nicht akzeptabel". Der Gewerkschafter will mit dem Vorstand noch weiter Gespräche führen. "Ich bin kein Rabauke. Ich setze jetzt auf Verhandlungen. Wenn es notwendig ist, werden wir aber in Schatulle der Möglichkeiten greifen, um den Abbau zu verhindern oder zumindest zu lindern", drohte der Betriebsrat.

In manchen Unternehmensbereichen könne auch die Personalvertretung die geplanten Maßnahmen "durchaus nachvollziehen". Auch für Bestrebungen des Managements, das Personal zu verjüngen habe man Verständnis, zumal "Modelle" vorgelegt worden seien, "die sich zeigen lassen können", und betriebsbedingte Kündigen nicht im Raum stünden. In einigen Bereichen könne er sich jedoch nicht vorstellen, wie der geplante Personalabbau verkraftbar sein soll. Vor allem im Filialnetz ist aus Sicht des Betriebsrates "die Grenze der Belastbarkeit der Mitarbeiter erreicht". "Wir fürchten das ein weiterer Abbau die Servicequalität verschlechtert oder vielleicht sogar das Risiko erhöht", erklärte er. Hauptsächlich in den Bundesländern seien weitere Einsparungen geplant - gerade dort habe die BA-CA wachsen wollen, beklagte Heinzel.

Seit 1997, als die damalige Creditanstalt (CA) zur aus "Z" und Länderbank entstandenen Bank Austria stieß, ist die Zahl der Mitarbeiter in der Bank Austria Creditanstalt in Österreich von über 15.000 auf zuletzt erstmals unter 10.000 gesunken - im Detail auf 9.840 Leute per Ende 2005. Seit 1991, also in den letzten 15 Jahren, hat sich die Mitarbeiterzahl (damals der Vorgängerbanken der heutigen BA-CA) fast halbiert.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare