10. Oktober 2007 18:24

Anhaltende Probleme 

Boeing verschiebt Dreamliner-Auslieferung

Boeing hat die Auslieferung seines Langstreckenfliegers verschoben. Probleme bei der Montage zwingen das Unternehmen dazu.

Boeing verschiebt Dreamliner-Auslieferung
© AFP

Nach den großen Problemen von Airbus und dem Milliarden-Schaden durch die Verzögerung des Superjumbos A380, hat auch US-Konkurrent Boeing mit seinem neuen Prestige-Flieger zu kämpfen.

6 Monate
Der US-Flugzeugbauer hat die Auslieferung seines neuen Langstreckenfliegers 787 Dreamliner um sechs Monate verschoben. Wegen anhaltender Probleme bei der Montage könne die Auslieferung der Maschinen nun erst im November oder Dezember nächsten Jahres beginnen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Chicago mit. Bislang war der Start für Mai 2008 geplant. Vor etwa einem Jahr hatte Konkurrent Airbus die Verschiebung eines Super-Fliegers 380 bekanntgeben müssen.

Boeing betonte, die finanziellen Auswirkungen der Verzögerung seien nicht erheblich. Die Prognosen für 2007 und 2008 blieben daher unverändert.

Dezember 2008
Er sei enttäuscht über die Änderung des Zeitplans, sagte Boeing-Chef Jim McNerney. Anfang vergangenen Monats hatte der Flugzeugbauer bereits den ersten Testflug des Dreamliners wegen Engpässen bei einigen Bauteilen und anhaltender Software-Probleme verschoben. Er soll nun zwischen Mitte November und Mitte Dezember dieses Jahres stattfinden, nachdem der Flieger bereits Ende September das erste Mal hatte abheben sollen.

Zwar seien in den vergangenen Wochen Fortschritte gemacht worden, diese seien aber nicht ausreichend, um den ursprünglichen Zeitplan für Testflug und Auslieferung einhalten zu können, sagte der Chef von Boeing Commercial Airplanes, Scott Carson.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |