28. Oktober 2009 10:06

Ausnahme Burgenland 

Boom bei Einkaufszentren ist vorbei

Die Einzelhändler warten die Wirtschaftskrise ab.

Boom bei Einkaufszentren ist vorbei
© APA/BARBARA GINDL

Der Trend hin zu Einkaufszentren ist gestoppt. 2009 wird es - erstmals seit über 20 Jahren - überhaupt keine Nettozuwächse mehr geben. Allerdings nicht im Burgenland, hier gab es mit einem Plus von knapp 17 Prozent einen wahren Bauboom. Insgesamt können die Österreicher auf einer Fläche so groß wie der Mondsee shoppen, jedem einzelnen stehen 1,71 Quadratmeter Verkaufsfläche im Einzelhandel zur Verfügung. Trotz geringer Kaufkraft haben die Kärntner die größte Verkaufsfläche.

Hohe Dichte
Laut RegioPlan dürfte sich an der Bauzurückhaltung in absehbarer Zeit nichts ändern. "Die hohe Dichte an Verkaufsflächen in Österreich und die Wirtschaftskrise vermiest den Einzelhändlern die weitere Expansion. Momentan lautet die Devise: Abwarten, wie sich die Wirtschaftskrise auf die Konsumneigung der Konsumenten auswirkt", hieß es von dem Spezialisten für regionale Wirtschaftsdaten in Europa.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |