07. Oktober 2009 09:14

Radikaler Rotstift 

British Airways streicht 1.700 Jobs

Sparkurs bei British Airways: Fast 2.000 Jobs weg und: 2 Jahre gibts nicht mehr Geld.

British Airways streicht 1.700 Jobs
© APA

Die kriselnde Fluggesellschaft British Airways (BA) will 1.700 Jobs beim Kabinenpersonal streichen. Zudem sollen dort die Gehälter zwei Jahre eingefroren werden, teilte das britische Unternehmen am Dienstagabend nach monatelangen Verhandlungen mit den Gewerkschaften mit. Mit den Stellenstreichungen sinkt die Zahl beim Kabinenpersonal von 14.000 auf 12.300 Beschäftigte.

Auch die Crew wird eingespart
Auf den Flügen werde ab November ein Crew-Mitglied weniger eingesetzt, teilte das britische Unternehmen mit. Dies entspreche noch den Sicherheitsbestimmungen. Zudem sei geplant, die Basisgehälter der Kabinenbesatzung für zwei Jahre einzufrieren. Die Belegschaft sei über den Umbau informiert, der keiner weiteren Verhandlungen bedürfe.

"Ohne Änderungen werden wir jeden Monat mehr Geld verlieren", erklärte British Airways. Die Stellenkürzungen würden über Teilzeit-Regelungen und freiwillige Kündigungen erzielt.

British Airways leidet wie andere Fluggesellschaften unter den Folgen der Wirtschaftskrise. Im vergangenen Geschäftsjahr entstanden Verluste von 401 Mio. Pfund (433 Mio. Euro). Auch für das laufende Jahr hatte BA Verluste angekündigt. Bereits 7.000 Mitarbeiter sind von einem Sparprogramm betroffen, bei dem einige sogar auf ihr Gehalt verzichten.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |