26. März 2009 12:23

Ab 14. April 

Bund fördert thermische Sanierung

Private bekommen bis zu 5.000 Euro, Unternehmer können rund 40 % der Investitionskosten zurückholen.

Ab 14. April können Privatpersonen und Unternehmer um Zuschüsse für die thermische Sanierung ansuchen. 100 Mio. Euro wird der Bund dafür investieren. Private können sich bis zu 5.000 Euro zurückholen, Unternehmen bekommen maximal 40 Prozent der Investitionskosten rückerstattet. Ihre Anträge auf Zuschuss können Privatpersonen bei allen Bankfilialen und Bausparkassen stellen. Entsprechende Formulare liegen ab 14. April auf. Die Förderungsansuchen von Unternehmen können analog zur bisherigen Umweltförderungsabwicklung direkt bei der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) eingebracht werden. Grundlage zur Beurteilung der Förderungsfähigkeit ist der Energieausweis, dessen Ausstellung ebenfalls gefördert wird. Die Auszahlung der Förderung erfolgt durch die Kommunalkredit.

Mehr Aufträge für Baufirmen und Handwerker
"Mit den 100 Mio. Euro an Zuschüssen initiieren wir 650 Mio. Euro zusätzliche Investitionen. Das sind viele neue Aufträge für Baufirmen und Handwerker in ganz Österreich", sagte Wirtschaftsminister Mitterlehner. Damit würden 7.000 Arbeitsplätze gesichert bzw. geschaffen werden. Außerdem bewirke die Förderung CO2-Einsparungen in der Höhe von insgesamt rund 5,3 Millionen Tonnen CO2. Des weiteren können dadurch 800 Millionen Liter Öl eingespart werden; somit werde wesentlich zur Energieunabhängigkeit und Versorgungssicherheit Österreichs beigetragen, betonte Umweltminister Berlakovich.

Alles was Sie über die thermische Sanierung wissen müssen finden Sie hier!




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare