14. Mai 2008 10:03

Duales Listing 

C-Quadrat geht an die Wiener Börse

Die Investment AG C-Quadrat, in der Karl Heinz Grasser den Vorsitz im Aufsichtsrat hat, plant den Gang an die Wiener Börse.

Die bisher nur an der Frankfurter Börse notierte Wiener Asset Manager C-Quadrat Investment AG, in der Ex-Finanzminister Grasser den Vorsitz im Aufsichtsrat hat, plant ein Listing im Prime Market der Wiener Börse. Der erste Handel der Aktie an der Wiener Börse wird für den bzw. um den 26. Mai angestrebt. Die Aktien der Gesellschaft notieren bereits seit November 2006 im Prime Standard des Amtlichen Handels an der Frankfurter Wertpapierbörse. Diese Börsenotiz wird unverändert aufrecht bleiben.

Duales Listing
Es handle sich dabei um ein einfaches duales Listing ohne zusätzliche Kapitalmaßnahme und ohne öffentliches Angebot, teilte C-Quadrat am Mittwoch mit.

C-Quadrat ist ein europaweit tätiger, unabhängiger Asset Manager. Das Unternehmen wurde 1991 gegründet, verfügt seit 2003 über eine eigene Kapitalanlagegesellschaft mit Bankkonzession und notiert seit November 2006 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |