06. Februar 2009 10:00

Erstmals seit Jahren 

Champagner-Markt bricht ein

Erstmals seit Jahren ist der Absatz beim Champagner zurückgegangen. Die Franzosen trinken noch immer am meisten.

Champagner-Markt bricht ein
© Reuters

Während 2007 noch knapp 339 Mio. Flaschen verkauft worden waren, gingen vergangenes Jahr nur gut 322 Mio. Flaschen weg, wie der Herstellerverband CIVC am Donnerstagabend in der Champagnerstadt Reims mitteilte. Dies entspricht einem Rückgang von 4,8 Prozent, während die Verkaufszahlen sich in den vergangenen 15 Jahren durchschnittlich um etwa zwei Prozent jährlich erhöht hatten. Von 2006 auf 2007 war der Absatz sogar um gut fünf Prozent gestiegen.

Franzosen trinken am meisten
Immer noch trinken den meisten Champagner die Franzosen selbst, und der französische Markt kam im vergangenen Jahr ein wenig besser davon - er schrumpfte den Herstellern zufolge um 3,6 Prozent, während es in der Europäischen Union insgesamt 6,5 Prozent waren.

Den letzten Einbruch hatte es 2000 gegeben, nachdem 1999 für das Jahrtausendsilvester besonders viel Champagner gekauft worden war. Von 327 Mio. Flaschen ging der Verkauf binnen eines Jahres seinerzeit auf 253 Mio. zurück.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |