11. Februar 2009 07:41

Großbank in Nöten 

Credit Suisse schreibt 5,4 Mrd Euro Verlust

2008 war ein mieses Jahr für Credit Suisse: Die Schweizer Großbank hat 5,44 Milliarden Euro Verlust gemacht.

Credit Suisse schreibt 5,4 Mrd Euro Verlust
© Reuters

Die Schweizer Großbank Credit Suisse hat im vierten Quartal einen Verlust von 6,0 Mrd. Franken (3,98 Mrd. Euro) eingefahren und im ganzen Jahr einen Fehlbetrag von 8,2 Mrd. Franken (5,44 Mrd. Euro) ausgewiesen. Die Dividende soll auf 0,10 Franken von 2,50 Franken im Vorjahr gekürzt werden, wie Bank am Mittwoch mitteilte. In das Jahr 2009 sei die Bank gut gestartet, hieß es weiter. In allen Divisionen sei ein Gewinn erzielt worden.

Gewinn aus früheren Jahren geschmolzen
Von Reuters befragte Analysten hatten den Quartalsverlust auf gut vier Mrd. und den Jahresverlust auf 6,3 Mrd. Franken geschätzt. Das vierte Quartal des Jahres 2007 hatte die zweitgrößte Bank der Schweiz mit einem Gewinn von 540 Millionen Franken abgeschlossen und für das ganze Jahr 2007 war die Bank auf einen Gewinn von 7,76 Mrd. Franken gekommen.

Der Nettoneugeldzufluss im Wealth Management betrug zwei Milliarden. Franken. Die Kunden hätten in ihren Portfolios Kreditpositionen im Volumen von 11,8 Mrd. Franken abgebaut. Analysten hatten mit einem Zufluss von neun Milliarden Franken gerechnet.

Die illiquide Positionen in Leveraged Finance und strukturierten Produkten wurden per Ende 2008 gegenüber dem dritten Quartal 2008 um 53 Prozent abgebaut.

Investment Banking
Das Investment Banking verbuchte im Gesamtjahr einen Verlust vor Steuern von 14,18 Mrd. Franken gegenüber einem Vorsteuergewinn von 3,65 Mrd. im Jahr 2007. Im vierten Quartal 2008 betrug der Verlust vor Steuern 7.78 Mrd. gegenüber einem Verlust vor Steuern von 849 Mio. Franken in der Vorjahresperiode. Die BIZ-Kernkapitalquote der Credit Suisse lag zum Jahresende bei 13,3 Prozent.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare