17. August 2008 20:06

Britische Opposition 

Den Russen ihre Shopping-Trips verbieten?

Reiche Russen sollen nach Ansicht des britischen Oppositionsführers David Cameron keine Visa für Shopping-Ausflüge mehr bekommen.

Den Russen ihre Shopping-Trips verbieten?
© Global Refund

Angesichts des Kaukasus-Konflikts zwischen Russland und Georgien rief Cameron die Regierung dazu auf, strengere Einreise-Bestimmungen für Russen zu erlassen.

Kein Shopping für Russen
Die russische Elite schätze ihre Verbindungen nach Europa, "ihre Shopping- und Luxus-Wochenenden", schrieb der konservative Politiker in einem Gastbeitrag für die "Sunday Times". Russische Truppen könnten nicht in andere Länder einmarschieren, während russische Käufer weiter in das Londoner Kaufhaus Selfridges marschierten.

"Russland will internationale Anerkennung und Respekt", schrieb Cameron weiter. "Wir müssen klar machen, dass der Weg, den es gewählt hat, zu Isolation und Missachtung führt."

Wiener Händler geschockt
Freilich sind die Händler in Wien über eine solche Forderung geschockt. Schließlich sind es die Russen, die ihr Geld in Österreichs Nobel-Boutiquen liegen lassen. Doch ob diese skurrile Forderung sich jemals durchsetzen kann, bleibt fraglich.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |