21. September 2007 09:24

Deal 

Deripaska-Einstieg bei Magna fixiert

Frank Stronach, Oleg Deripaska und das Magna-Management kontrollieren jetzt 68,6 Prozent der Stimmrechte an Magna.

Deripaska-Einstieg bei Magna fixiert
© APA

Der (indirekte) Einstieg des russischen Milliardärs Oleg Deripaska in den kanadischen Autozulieferer Magna International ist unter Dach und Fach: Die Besitzgesellschaft Newco, in der die Interessen der Hauptaktionäre gebündelt sind, verfügt nun über 68,6 Prozent der Stimmrechte an dem Konzern, teilte Magna in der Nacht auf Freitag mit. Der Rest des Unternehmens befindet sich im Streubesitz.

Wie sich die Stimmrechte in der "Newco" selbst genau aufteilen, geht aus der Veröffentlichung nicht hervor - nur so viel: Deripaskas "Russian" Machines zahlte für seine 20 Millionen Klasse A-Stimmrechtsaktien 1,54 Mrd. Dollar (1,1 Mrd. Euro). Zu den Magna-Managern, die das "Zünglein an der Waage" zwischen den beiden großen Eigentümerblöcken Deripaska und Magna-Gründer Frank Stronach bilden, gehören Siegfried Wolf, Donald Walker, Vincent Galifi, Jeffrey Palmer und Peter Koob.

Früheren Informationen zufolge halten Deripaska und Stronach je 43 Prozent an der Besitzgesellschaft, der Rest teilt sich auf die Manager auf.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare