18. April 2009 21:47

Armer reicher Mann 

Deripaska-Vermögen um 25 Mrd geschrumpft

Die dramatisch gefallenen Aktienkurse haben laut dem Magazin Forbes bei den russischen Milliardären deutliche Spuren hinterlassen.

Deripaska-Vermögen um 25 Mrd geschrumpft
© Christian Müller/TZ ÖSTERREICH

Die 100 reichsten Russen haben laut Schätzungen der russischen Ausgabe des Magazins Forbes wegen der Wirtschaftskrise in einem Jahr Vermögen im Volumen von 380 Milliarden Dollar verloren. Sie verfügen aber noch immer über ein Vermögen von insgesamt 142 Milliarden Dollar (108,7 Milliarden Euro).

Nur mehr 10. Platz
Dramatisch verloren hat unter anderem Strabag-Großaktionär Oleg Deripaska, im Vorjahr noch reichster Russe. Sein Vermögen ist laut Forbes um 25,1 Milliarden Dollar geschrumpft. Er besitzt nur mehr 3,5 Milliarden Dollar und ist auf Platz 10 des Rankings abgerutscht.

Prochorow ist Nummer 1
Neuer reichster Russe ist Michail Prochorow mit einem Vermögen von 9,5 Milliarden Dollar. Prochorow, dem die Finanzgruppe Onexim gehört, hatte im Vorjahr allerdings noch ein Vermögen von 22,6 Milliarden Dollar.

Abramowitsch auf Rang 2
Auf Platz zwei liegt heuer Roman Abramowitsch, Eigentümer der Investmentgesellschaft Millhouse Capital mit einem Vermögen von 8,5 Milliarden Dollar (2007: 24,3 Mrd. Dollar). An dritter Stelle liegt der Präsident des Ölkonzerns Lukoil, Wagit Alekperow, mit 7,8 Milliarden Dollar (2007: 14,3 Mrd. Dollar).

Kitzbühel-Connection
Einzige Frau auf der Liste ist Jelena Baturina, Ehefrau des Moskau Bürgermeisters Jurij Luschkow, mit 900 Millionen Dollar. (2007: 4,2 Mrd. Dollar). Sie errichtet derzeit über die Saphros Holding das Golfhotel Grand Tirolia in Kitzbühel. Eröffnet wird das Haus mit 150 Betten im Juni.

Das Vermögen der reichsten Russen (das sich vor allem aus Firmenanteilen zusammensetzt) ist vor allem aufgrund der massiv eingebrochenen Aktienkurse derart dramatisch zusammengeschmolzen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |