05. November 2008 14:26

Verschoben 

Deutsche Bahn geht doch nicht an die Börse

Derzeit wird kein vernünftiger Erlös erwartet. Deswegen wird der Börsengang auf absehbare Zeit verschoben.

Deutsche Bahn geht doch nicht an die Börse
© dpa

Die Deutsche Bahn wird auf absehbare Zeit nicht teilprivatisiert. Der Sprecher des deuschen Finanzministeriums schloss am Mittwoch in Berlin einen Börsengang der Bahn noch in der laufenden Legislaturperiode aus. Dadurch habe auch der Streit um Boni für den Bahn-Vorstand keine Grundlage mehr. "Damit stellt sich die Frage erst dann, wenn es in der neuen Legislaturperiode zu einem Bahn-Börsengang kommt", sagte der Sprecher. Der neue Bundestag wird Ende September 2009 gewählt. Auf absehbare Zeit sei wegen der schlechten Konjunkturlage kein vernünftiger Erlös der Teilprivatisierung zu erwarten, sagte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm. Dieser sei aber die Bedingung für den Börsengang.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |