28. Mai 2009 13:44

Gagenkönig Wiedeking 

Deutsche Top-Gagen zweistellig gesunken

Europas am besten verdienende Manager: Porsche-Chef Wendelin Wiedeking, Daniel Vasella (Novartis) und Alfredo Saenz Abad (Banco Santander).

Deutsche Top-Gagen zweistellig gesunken
© AP

Laut einer vom deutschen "Manager Magazin" und der Berliner Humboldt-Universität durchgeführten Studie ist Porsche-Chef Wendelin Wiedeking mit 77,4 Mio. Euro der am besten bezahlte Manager Europas. Dahinter folgen Daniel Vasella vom Schweizer Pharmaunternehmen Novartis (13,6 Mio. Euro), auf Platz drei folgt Alfredo Saenz Abad von der spanischen Banco Santander (12,7 Mio. Euro). RWE-Chef Jürgen Großmann liegt in Europa mit einem Jahreseinkommen von 9 Mio. Euro auf Platz 13, Siemens-Boss Peter Löscher rangiert mit einer Gage von 8,54 Mio. Euro auf Platz 14.

Top-Gagen im Sinkflug

Insgesamt wurden die Gehälter der Top-Manager im vergangenen Geschäftsjahr aber deutlich gestutzt: Jene der im Euro-Stoxx vertretenen Unternehmen um 18 Prozent, die der DAX-Konzerne sogar um 25 Prozent. Im Schnitt verdiente der Vorstandschef eines Stoxx-Unternehmens rund 5,7 Mio. Euro (2007: rund 6,9 Mio. Euro), der Chef eines DAX-Unternehmens rund 3,6 Mio. Euro (2007: rund 4,85 Mio. Euro). Lediglich die Gehälter der Konzernchefs im M-DAX seien mit durchschnittlich 1,87 (2007: 1,99) Mio. Euro einigermaßen stabil geblieben.

Bezüglich der Frage, ob die Vergütung der Top-Manager leistungsgerecht sei, schnitten im DAX K&S-Chef Norbert Sauer, im Stoxx Ex-Unilever-Chef Patrick Cescau und im M-DAX der Chef der Deutschen Euroshop, Claus-Matthias Böge, in der Untersuchung gut ab. Besonders groß ist - gemessen an der Börsenperformance und der Eigenkapitalrendite - die Lücke zwischen Gehalt und Leistung bei Siemens-Lenker Peter Löscher.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |