14. November 2009 15:52

Mit 80 Jahren 

Deutscher Sportmäzen Steilmann gestorben

Er galt als einer der erfolgreichsten Unternehmer der Nachkriegszeit.

Deutscher Sportmäzen Steilmann gestorben
© AP

Der deutsche Textilunternehmer Klaus Steilmann ist tot. Der Sportmäzen starb in der Nacht auf Samstag im Alter von 80 Jahren, wie der Verein SG Wattenscheid 09, dessen Präsident Steilmann lange Jahre war, auf seiner Internetseite mitteilte.

Steilmann galt als einer der erfolgreichsten Unternehmer der Nachkriegszeit. Er hatte seine nach ihm benannte Textilfabrik zeitweise zu Europas größtem Bekleidungskonzern ausgebaut, der für Handelsketten wie C&A, Peek & Cloppenburg, Karstadt, Kaufhof und Marks & Spencer Kleider, Röcke, Blusen, Hosen und Kindermode produzierte. Sein oberstes Prinzip war dabei "Mode für Millionen, nicht für Millionäre". Anfang 1999 zog er sich vom Vorstandsvorsitz des Unternehmens zurück.

Der deutsche Bundestagspräsident Norbert Lammert würdigte Steilmann als großen Unternehmer und Persönlichkeit, "die in vorbildlicher Weise unternehmerisches und bürgerschaftliches Engagement miteinander verband". Der Unternehmer hinterlässt seine Frau und drei Töchter.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |