03. September 2007 10:03

Textilhandel 

Die "Gazelle"-Filialen werden zu "Huber"-Shops

23 Shops der "Gazelle"-Kette sollen bis Jahresende zu "Huber-Shops" werden. Angestrebt wird "eine neue starke Nummer zwei" zu sein.

Die "Gazelle"-Filialen werden zu "Huber"-Shops
© hubershop.com

Neue "Nummer zwei"
Die Huber Shop GmbH, die Gazelle im April 2006 von Palmers übernahm, will sich damit als "neue starke Nummer zwei am österreichischen Markt" etablieren und die Marke Huber stärken, informierte das Unternehmen am Montag in einer Aussendung. Die Adaption der Geschäfte soll bis zur Weihnachtssaison 2007 abgeschlossen sein.

70 Standorte
"Mit der Zusammenführung von Huber und Gazelle setzen wir einen weiteren Schritt zur erfolgreichen Neupositionierung. Huber Shop untermauert damit den konsequenten Ausbau einer wieder führenden Rolle in Österreich", so Mathias Kerp, Geschäftsführer der Huber Shop GmbH. Künftig sollen in allen Geschäften sowohl die Huber-Marken Huber, Skiny und Hanro als auch die bisher bei Gazelle erhältlichen Dessous-Marken angeboten werden. Laut Huber wird mit dem rund 70 Standorte umfassenden Filialnetz die ganze Bandbreite an hochwertiger Unterwäsche abgedeckt werden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |