03. September 2008 10:42

Unausgelastet 

Donau soll mehr Güter-Schiffverkehr bekommen

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) fordert eine bessere Nutzung der Donau für den Güterverkehr.

Donau soll mehr Güter-Schiffverkehr bekommen

Schließlich würden im Donaukorridor mehr Güter transportiert als am Brennerkorridor. Aber nur 15 Prozent des Transportgutes schwimmen auf der Donau, 52 Prozent fahren auf der Straße, 33 Prozent auf der Schiene. "Im Jahr 1994 hatten Schiene und Wasser gemeinsam noch einen Anteil von zwei Drittel", so VCÖ-Experte Martin Blum.

Güterverkehr per Schiff wächst weniger stark
Insgesamt hat sich demnach der Güterverkehr auf der Straße seit 1994 auf rund 42 Mio. Tonnen im Jahr 2007 vervierfacht. Auf der Schiene kam es im gleichen Zeitraum zu einer Verdoppelung, während die Schifffahrt nur von 7,2 auf 12,1 Mio. Tonnen zulegte. Insbesondere Erze und Metallabfälle sowie Erdöl- und Mineralölerzeugnisse werden auf der Donau transportiert.

Wie es auch gehen könnte, zeige der Container-Liniendienst zwischen dem rumänischen Schwarzmeer-Hafen Constanza und Belgrad. "Eine Verlängerung bis nach Österreich wäre günstig", so Blum. Constanza sei schließlich ein Bindeglied zwischen dem europäischen Binnenverkehr und dem wachsenden Seeverkehr nach Asien.

Keine Unfall- und Staukosten
Blum betonte auch, dass die Schifffahrt de facto keine Unfall- und Staukosten verursache, während im Jahr 2007 auf Österreichs Autobahnen 75 Menschen ums Leben kamen - jeder Dritte bei einem Unfall mit Lkw-Beteiligung.

Der VCÖ unterstützt den 2006 beschlossenen Nationalen Aktionsplan Donauschifffahrt (NAP), mit dem der Güterverkehr auf der Donau bis 2015 verdoppelt werden soll. Allerdings müsste der dafür erforderliche Ausbau der Donau im Einklang mit der Gewässerökologie stehen. "Denn Wasserstraßen sind zum Teil sensible Ökosysteme", erklärte Blum.

2.400 Kilometer beschiffbar
Die beschiffbare Länge der Donau von Kelheim in Deutschland bis Sulina in Rumänien beträgt rund 2.400 Kilometer. Die Donau ist durch den Main-Donau-Kanal mit Rhein und Main verbunden. Die Gesamtlänge zwischen der Mündung der Donau im Schwarzen Meer und der Rheinmündung beträgt rund 3.500 Kilometer und verbindet 14 Staaten.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |