06. Februar 2009 08:55

4. Quartal 

Doppelt so hoher Verlust bei Volvo wie erwartet

Bei dem riesigen Lkw-Bauer sind die Aufträge im letzten Quartal weiter drastisch geschrumpft. Für heuer wagt man gar keine Prognose mehr.

Doppelt so hoher Verlust bei Volvo wie erwartet
© APA/EPA

Der schwedische Lkw-Hersteller Volvo hat im vierten Quartal einen doppelt so hohen Verlust wie erwartet erlitten. Das Minus beträgt 999 Mio. Kronen (94 Mio. Euro). Ein schwerer Schlag für den nach Daimler zweitgrößten Lkw-Bauer: Analysten hatten im Mittel einen Verlust von 475 Mio. Kronen prognostiziert. Vor Steuern lag das Minus bei 2,51 Mrd. Kronen. Hier hatten die Analysten einen Gewinn von 231 Mio. Kronen erwartet.

Heuer noch mau
Volvo verzichtet jetzt auf eine Prognose für die Entwicklung des Marktes im laufenden Jahr. Man erwartet zumindest im ersten Halbjahr keine Erholung.

Bestellungen schrumpfen
Der Auftragseingang ging demnach im Schlussquartal 2008 um 82 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück. In Europa seien die Bestellungen um 1.549 Stück zurückgegangen. Vor einem Jahr hatte Volvo hier im selben Zeitraum ein Plus von 41.403 Einheiten verzeichnet.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |