23. März 2009 21:26

Kursfeuerwerk 

Dow Jones gewinnt fast sieben Prozent

Das angekündigte Hilfsprogramm beflügelte die US-Börse. Aktien aus der Finanzbranche verzeichneten massive Kursaufschläge.

Dow Jones gewinnt fast sieben Prozent
© Reuters

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag nach der Veröffentlichung eines Hilfsprogramms der US-Regierung für die angeschlagenen amerikanischen Banken ein Kursfeuerwerk verbucht. Der Dow Jones Industrial Index schoss um 497,48 Punkte oder 6,84 Prozent auf 7.775,86 Einheiten hoch. Der S&P-500 Index gewann massive 54,38 Punkte (plus 7,08 Prozent) auf 822,92 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 98,50 Einheiten oder 6,76 Prozent auf 1.555,77 Zähler.

Der 500 ausgewählte US-Unternehmen fassende S&P-500 weitete damit die Gewinne der zwei vergangenen Handelswochen auf 20 Prozent aus und trat dadurch in einen sogenannten "Bullen-Markt" ein. Die New Yorker Börsen feierten den Plan des US-Finanzministers Timothy Geithner, hieß es von Marktbeobachtern.

Die Regierung in Washington hatte ein Programm zum Kauf von Wertpapieren von bis zu einer Billion US-Dollar aufgelegt. Ziel sei, privates Kapital für den Kauf dieser Vermögenswerte anzulocken und dadurch die Bilanzen der Banken von diesen erheblichen Belastungen zu befreien."Das wird den Banken erlauben, ihre Bilanzen aufzuräumen", zeigte sich US-Finanzminister Timothy Geithner zuversichtlich.

Finanzbranche und Ölkonzene gewinnen
Zu den größten Gewinnern zählten die Aktien der führenden amerikanischen Finanzkonzerne. Die Aktien der Citigroup schlossen am Ende mit einem Plus von 19,47 Prozent auf 3,13 Dollar, Bank of America rückten um 26,01 Prozent auf 7,80 Dollar vor und die Aktien von JPMorgan sprangen um 24,67 Prozent auf 28,86 Dollar hoch. Trotz der zum Teil starken Kursgewinne gab es auch warnende Stimmen von Börsen-Experten: Sie sprachen von einem "Bullenrennen auf dünnem Eis".

Zu den Gewinnern des Tages zählten auch die Aktien der großen Ölkonzerne. Im Zuge der starken Kursentwicklung an den Aktienmärkten sprang auch der Ölpreis zuletzt deutlich nach oben. Davon hätten die Ölwerte zuletzt profitiert, hieß es von Händlern. So schlossen die Aktien von Exxon Mobil den Handel mit einem Aufschlag von 6,72 Prozent auf 70,53 Dollar und die von Chevron mit 6,86 Prozent auf 69,15 Dollar.

Einen Kurssprung um 15,52 Prozent auf 23,37 Dollar verzeichneten die Aktien der Juwelier-Kette Tiffany. Das Unternehmen hatte vor dem Handelsauftakt mit den Geschäftszahlen positiv überrascht. Die Wirtschaftskrise hatte dem Schmuckeinzelhändler im vierten Quartal zwar einen kräftigen Gewinneinbruch beschert. Der Überschuss war auch durch hohe Kosten für einen Stellenabbau um rund drei Viertel auf 31 Millionen Dollar geschrumpft.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |