27. November 2009 21:26

Laut Bank of America 

Dubai-Krise könnte sich ausweiten

Der Geldmangel könnte sich auf weitere Schwellenländer ausweiten.

Dubai-Krise könnte sich ausweiten
© AP

Die Schuldenkrise in Dubai könnte sich nach einer Einschätzung der Bank of America ausweiten und andere Schwellenländer erheblich in Mitleidenschaft ziehen. Es sei nicht auszuschließen, dass die Zahlungsschwierigkeiten zu einem "größeren staatlichen Ausfallproblem werden", schreibt die US-Großbank in einem Bericht, aus dem die Wirtschaftsagentur Bloomberg am Freitag zitierte. Unter aufstrebenden Wirtschaftsmächten könnte dies dieselbe Wirkung entfalten wie die Finanzprobleme Argentiniens zu Beginn des Jahrtausends oder Russlands in den 90er Jahren.

Herber Rückschlag
Ein Ausfall Dubais könnte "zu einem plötzlichen Stopp des Kapitalflusses in Schwellenländer führen", schreiben die Analysten Benoit Anne und Daniel Tenengauzer. Die würde einen "erheblichen Rückschritt" in der gerade erst begonnenen Erholung von der Weltwirtschaftskrise bedeuten, hieß es weiter.

Die Nachricht von den massiven Geldproblemen im Luxus-Paradies Dubai hatte die Finanzwelt am Donnerstag wie ein Blitz aus heiterem Himmel getroffen. In der Finanzkrise hatte sich die Führung des Landes lange Zeit bemüht, die Probleme geheim zu halten. Jetzt musste das arabische Emirat die Gläubiger der Holding-Gesellschaft Dubai World und ihrer Tochterfirma Nakheel um Zahlungsaufschub bitten. Damit wurde klar: Dem Staatsunternehmen steht das Wasser bis zum Hals, die Scheichs haben sich übernommen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |