06. Dezember 2007 07:43

Wie erwartet 

EZB lässt Leitzins bei 4 Prozent

Die Europäische Zentralbank lässt den Leitzins wie erwartet unverändert bei 4,00 Prozent. Experten rechnen 2008 mit Zinssenkungen.

EZB lässt Leitzins bei 4 Prozent
© AP

Der wichtigste Leitzins im Euro-Raum bleibt vorerst unverändert bei 4,0 Prozent. Das teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag nach ihrer Ratssitzung in Frankfurt mit. Volkswirte erklären das Stillhalten der Notenbank mit der schwierigen Datenlage: Einerseits bremsen der starke Euro sowie die Finanzmarktkrise den Wirtschaftsaufschwung, was gegen eine Erhöhung der Zinsen spricht.

Teuerungsrate von 2,0 Prozent wird angestrebt
Andererseits erreichte die Inflationsrate in den Euro-Ländern infolge höherer Öl- und Nahrungsmittelpreise im November 3,0 Prozent, was gegen eine Senkung der Zinsen spricht. Die EZB strebt eine Teuerungsrate von knapp 2,0 Prozent an.

Angespannter Geldmarkt
Die Währungshüter hatten mehrfach betont, sie wollten neue Daten abwarten. Seit Juni ist der Leitzins konstant. Am Geldmarkt - an dem die Geschäftsbanken sich gegenseitig Geld leihen - ist die Lage infolge der US-Immobilienkrise noch immer angespannt. Viele Experten rechnen wegen des gebremsten Aufschwungs und einer wohl bald wieder sinkenden Inflation inzwischen für 2008 mit Zinssenkungen.

Versuche Euro zu schwächen
Niedrigere Zinsen schieben die Wirtschaft an, weil sie Kredite für Unternehmen und Verbraucher verbilligen. Sie machen zudem Anlagen in Euro unattraktiver und könnten die Rekordrallye des Euro gegenüber dem Dollar abschwächen. Der Euro war zuletzt wieder unter 1,46 Dollar gesunken.

Prognosen für Wachstum und Inflation
EZB-Präsident Jean-Claude Trichet wird am Nachmittag die Entscheidung erläutern. Dann wird er auch die neuen Prognosen der Notenbank für Wachstum und Inflation vorstellen. Für 2008 wird die EZB nach einhelliger Meinung der Analysten eine höhere Inflation und weniger Wirtschaftswachstum als bisher vorhersagen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare