22. Dezember 2008 11:33

Bis zu 20% Differenz 

Einkaufen viel teurer als in Deutschland

Ein AK-Preisvergleich zeigt: Österreicher zahlen um bis zu 20 Prozent mehr für Lebensmittel als unsere deutschen Nachbarn.

Einkaufen viel teurer als in Deutschland

Lediglich ein paar Kilometer liegen zwischen Freilassing und Salzburg - und ein Preisunterschied von durchschnittlich fast 20 Prozent in den Supermärkten. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Preistest der Arbeiterkammer (AK), bei dem Lebens- und Reinigungsmittel unter die Lupe genommen wurden.

Auf Basis der Nettopreise kommt es zu einem Unterschied von 17 Prozent, teilte die AK am Montag in einer Aussendung mit.so die AK.

Konkret müssen in Österreich um durchschnittlich 37 Prozent (ohne Umsatzsteuer rund 36 Prozent) mehr für Reinigungs- und Körperpflegemittel bezahlt werden als in Deutschland. Der Preisunterschied bei Lebensmitteln macht laut AK rund 16 (13) Prozent aus. Beim Uncle Bens Spitzen Langkorn-Reis (500 Gramm) können die Preise laut AK bis zu 22 Prozent auseinanderliegen (Freilassing 1,79 Euro, Salzburg 2,19 Euro). Die Danone Fruchtzwerge (300 Gramm) sind hierzulande um rund 23 Prozent teurer (1,33 Euro in Freilassing, 1,63 Euro in Salzburg).

Teure Getränke
Ein Liter Almdudler (Pet-Flasche) etwa kostet in Freilassing durchschnittlich 0,92 Euro, in Salzburg 1,15 Euro (25 Prozent). 1,5 Liter Coca Cola kosten in Freilassung durchschnittlich 1,06 Euro, in Salzburg sind es im Schnitt 1,49 Euro (41 Prozent), so die AK. Bei dem Test wurde auch festgestellt, dass neun Produkte in Österreich billiger als in Deutschland waren.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |