28. Jänner 2008 20:49

Nach Butter, Bier.. 

Eis wird um 10 Prozent teurer

Nach Milch, Butter und Bier wird nun offenbar auch Eis teurer. Die Hersteller planen saftige Preiserhöhungen.

Eis wird um 10 Prozent teurer
© dpa

Wenige Wochen bevor die neue Eis-Saison beginnt, planen die wichtigsten Hersteller deutliche Preiserhöhungen. Der Marktführer bei Eiscreme in Deutschland, die Unilever-Tochter Langnese, habe Erhöhungen im knapp zweistelligen Prozentbereich angekündigt, berichtete die Zeitung "Die Welt".

Gestiegene Rohstoffkosten
Grund seien gestiegene Kosten für Rohstoffe wie Milch und Schokolade, aber auch höhere Ausgaben für Energie in der Produktion und Auslieferung. "Wir werden die Preise erhöhen müssen", sagte Alexander Kühnen, Langnese-Deutschlandchef, dem Blatt.

Über 10 Prozent mehr möglich
Auch Nestle mit den Marken Mövenpick und Schöller, plane eine Preiserhöhung. "Wegen der teureren Rohstoffe kommen wir gar nicht umhin, die Preise anzupassen", sagte ein Unternehmenssprecher. Bei einzelnen Angeboten könne der Preisanstieg sogar im unteren zweistelligen Prozentbereich liegen - also über zehn Prozent. Der Druck ist dem Bericht zufolge auch deshalb groß, weil das vergangene Jahr für die Branche nicht sonderlich erfolgreich verlaufen ist: Nach einem guten Start fiel der Verkauf im Sommer förmlich ins Wasser.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare