06. April 2009 14:37

2 Mio. Euro Kaution 

Elsner beantragt U-Haft-Entlassung

Für 2 Mio. Euro Kaution, der Hälfte von Elsners zur Gänze gesperrten Vermögens von rund 4 Mio. Euro, will Helmut Elsner frei kommen.

Elsner beantragt U-Haft-Entlassung
© APA

Der seit Mitte Februar 2007 wegen Fluchtgefahr in U-Haft befindliche Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner stellt neuerlich einen Enthaftungsantrag: Für 2 Mio. Euro Kaution, der Hälfte von Elsners zur Gänze gesperrten Vermögens von rund 4 Mio. Euro, will Elsner aus der Untersuchungshaft entlassen werden, erläuterte dessen Anwalt Wolfgang Schubert heute in einer Aussendung.

Der Anwalt vergleicht die angebotene Kautionshöhe mit der 100-Mio.-Euro-Rekordkaution von Julius Meinl V. Der auf 2 Mrd. Euro geschätzte Banker habe mit einem Zwanzigstel seines Vermögens die U-Haft abwenden können. Bei Elsner werde die U-Haft fortgesetzt, obwohl er die Hälfte seines Vermögens als Kaution angeboten habe.

"Um diese skandalöse Ungleichbehandlung zu beseitigen, wird heute der neue Enthaftungsantrag eingebracht, in dem auch schriftlich die Bereitschaft gezeigt wird, eine Kaution in Höhe von zwei Millionen Euro zu bezahlen", so der Anwalt.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |