08. Jänner 2007 09:49

153. Mio. Euro 

Erste Bank kauft Diners Club Kroatien

Die Erste Bank übernimmt 100 Prozent an der kroatischen Diners Club Adriatic. Der Kaufpreis soll 153. Mio. Euro nicht übersteigen.

Erste Bank kauft Diners Club Kroatien
© (c) photos.com

Die Erste Bank hat den Kaufvertrag über den Erwerb von 100 Prozent an Diners Club Adriatic d.d., Croatia (DCA) unterzeichnet. Der endgültige Kaufpreis werde sich vom Gewinn des Geschäftsjahres 2006 ableiten, jedoch 153 Mio. Euro nicht übersteigen, teilte die Erste Bank mit. Die Transaktion werde voraussichtlich im 1. Quartal 2007 abgeschlossen werden und unterliege noch den Genehmigungen der Aufsichtsbehörden in Kroatien und Österreich.

1. Anbieter in Kroatien
Die DCA wurde im Jahr 1969 als erster Kreditkartenanbieter Kroatiens gegründet. Sie steht derzeit im Eigentum von drei Privatpersonen und beschäftigt rund 190 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist mit einem Marktanteil von 28,9 Prozent und rund 450.000 ausgegebenen Kreditkarten die zweitgrößte Kreditkartengesellschaft in Kroatien.

8,5 Mio. Euro Gewinn
Der Gesamtumsatz, der überwiegend aus Provisionseinnahmen besteht, betrug 2005 50 Mio. Euro, der Reingewinn 8,5 Mio. Euro. Das Eigenkapital der DCA belief sich zum 31. Dezember 2005 auf 37,6 Mio. Euro, daraus leitet sich eine Eigenkapitalverzinsung von 22,6 Prozent ab. Die Höhe der Aktiva betrug 131,7 Mio. Euro.

Erste hofft auf Synergien
Die Erste Bank Croatia erhofft sich von dem Kauf beträchtliche Synergien im Bereich Consumer Finance und eine deutliche Erhöhung der Provisionseinnahmen. Das kombinierte Kartengeschäft der Erste Bank Croatia und DCA wird sich auf mehr als eine Million Bankkarten belaufen. Mit den zusätzlichen 140.000 Neukunden steigt die Kundenbasis der Erste Bank in Kroatien auf rund 740.000




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |