24. Juni 2008 09:48

Artikelrückruf 

Erstickungsgefahr durch IKEA-Schlafsäcke

Da die Gefahr besteht, dass er kleine Kinder "verschlucken" könnte, ruft IKEA weltweit den Babyschlafsack "Barnslig" zurück.

Erstickungsgefahr durch IKEA-Schlafsäcke
© IKEA

Der schwedische Möbelkonzern Ikea ruft weltweit "Barnslig" Babyschlafsäcke zurück. Laut Kundenberichten können sich Reißverschlussteile lösen und von kleinen Kindern verschluckt werden. Sie stellen damit eine Erstickungsgefahr dar. Ikea liegen aber keine Informationen über Zwischenfälle mit Verletzungen vor, hieß es in einer Aussendung des Unternehmens am Dienstag. Die Schlafsäcke sind seit April 2008 in Österreich erhältlich, 1.500 Stück wurden verkauft.

Betroffene Nummern
"Barnslig" Schlafsäcke gibt es in zwei Größen: Für Babys im Alter von null bis sechs Monate und von sechs bis 18 Monate. Hergestellt wurden sie in Indonesien.

Betroffene Artikelnummern sind: 301-334-09 "Barnslig" Schlafsack (0-6 Monate) helltürkis; 701-300-79 "Barnslig" Schlafsack (0-6 Monate) rosa; 901-300-78 "Barnslig" Schlafsack (6-18 Monate) blau; 401-334-04 "Barnslig" Schlafsack (6-18 Monate) rot; Die betroffenen Schlafsäcke sind zusätzlich mit dem Datumsstempel 0745 bis 0824 gekennzeichnet.

Für weitere Informationen können Kunden die Telefonnummer 0810/081061 anrufen oder sich an ein Ikea Einrichtungshaus wenden




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |