12. November 2007 16:59

Von Jay-Z bevorzugt 

Euro als neue Trendwährung in den USA?

Das neue Video von Jay-Z zeigt frische Euro-Banknoten statt alter Dollar-Bündel. Damit sensibilisiert der Rapper auch junge Fans für das Thema.

Euro als neue Trendwährung in den USA?
© Roc-A-Fella Records

Die US-Öffentlichkeit ist alarmiert. Nachdem nicht nur immer mehr Supermodels und Großunternehmen ihre Zahlungen wegen des sinkenen Dollars in Euro abwickeln wollen, zeigt nun auch die "Rap-Kultur" eine Präferenz für die europäische Währung.

Euro als neue Gangsta-Währung
In seinem neuen Video "Blue Magic" schockiert Jay-Z nicht mit Sex, Drogen und Gewalt, vielmehr war es die Verwendung von Euro! Der "american ganster" verwendet im Video statt der für Gangstarap-Videos üblichen Doller-Bündeln nun Euroscheine für seine krummen Geschäfte.

Zum Video "Blue Magic" von Jay-Z auf YouTube.

Popkulturelles Schwergewicht
Der erfolgreiche Musiker und Geschäftsmann gilt als popkultureller Opinion Leader. So könnte seine bevorzugte Währung als neuer Trend angesehen werden. Damit werden junge US-Fans nun nicht nur für den Euro sensibilisiert, sondern erkennen auch die momentane Schwäche ihrer eigenen Währung.

Jay-Z als neuer Greenspan?
Auch Supermodels wie Giselle Bündchen wollen sämtliche künftige Gagen in Euro abgegolten bekommen. Jay-Z scheint hier auch die richtige Nase bewiesen zu haben. Somit könnte der Trendsetter in die Fußstapfen des ehemaligen US-Notenbank-Chefs Alan Greenspan treten.

Der Euro stand vergangene Woche auf einem neuen Rekordstand von 1,46 US-Dollar, ist aber seither leicht gesunken.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |