24. April 2009 12:26

Wechsel 

Ex-Teppichverkäufer ist neuer Ikea-Chef

Mikael Ohlsson wird der neue Chef der weltgrößten Möbelhauskette. Er begann seine Karriere in dem Konzern als Teppichverkäufer. Ohlsson löst Anders Dahlvig an der Spitze des Konzerns ab.

Ex-Teppichverkäufer ist neuer Ikea-Chef
© EPA

Der schwedische Möbelkonzern Ikea macht einen seiner früheren Teppichverkäufer zum neuen Chef der weltgrößten Möbelhauskette. Ab September werde Mikael Ohlsson an der Spitze des Konzerns stehen. Er löst Anders Dahlvig ab, der den Konzern zehn Jahre lang führte. Ohlsson ist derzeit Chef der Ikea-Regionen Südeuropa und Nordamerika. Er arbeitet seit 30 Jahren für das Unternehmen und begann seine Ikea-Karriere als Teppich-Verkäufer in einer kleinen Filiale in Südwestschweden.

Ikea wurde 1943 von dem Schweden Ingvar Kamprad gegründet und ist weltweit zum Synonym für günstige und moderne Möbel zum Selbstaufbau geworden. Die Gruppe beschäftigt inzwischen 128.000 Menschen in 24 Ländern. Werden Lizenznehmer dazugerechnet, ist Ikea sogar in 36 Ländern aktiv. Im abgelaufenen Geschäftsjahr setzte der Konzern 21,2 Mrd. Euro um. Davon entfielen rund 50 Prozent auf die fünf größten Märkte Deutschland, USA, Frankreich, Großbritannien und Schweden. Allerdings leidet auch Ikea unter der weltweiten Wirtschaftsschwäche.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |