11. Februar 2009 22:03

Trotz Krise 

Ferrari fährt einen Absatzrekord ein

Der Krise zum Trotz verkaufte Ferrari im Vorjahr die Rekordzahl von 6.587 Luxusflitzern.

Ferrari fährt einen Absatzrekord ein
© EPA/IAN LANGSDON

Nach den USA bricht der Auto-Absatz nun auch in Europa komplett ein. Im Jänner sind um 26 % weniger Neuwagen verkauft worden als vor einem Jahr. Besonders hart hat es die Autobranche in Spanien getroffen. Dort wurden im Jänner 2009 um 43 Prozent weniger Neuwagen verkauft. Italien verzeichnete einen Rückgang um ein Drittel, Deutschland um 16 %. In Österreich gingen die Verkäufe laut Händlerkreisen um 13 % zurück.

Ferrari-Rekord
Am italienischen Sportwagenbauer Ferrari ist die Krise aber bisher spurlos vorüber gegangen. Die Fiat-Tochter verkaufte im Vorjahr die Rekordanzahl von 6.587 Luxus-Boliden, was ein Plus von 2 % gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Der Umsatz stieg auf knapp 2 Mrd. Euro, Anstieg von 15,2 %. Der stärkste Auslandsmarkt für Ferrari sind die USA. Dort wurden 2008 1.700 Fahrzeuge verkauft.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |