13. September 2007 10:35

Erste Gespräche 

Flugzeugwerk für die Steiermark

Ein geplantes Flugzeugwerk bei Graz soll 500 neue Jobs bringen. Das Investitionsvolumen beträgt bis zu 700 Mio. Euro.

Flugzeugwerk für die Steiermark
© www.photos.com

Ein Flugzeugwerk mit einem Investitionsvolumen von bis zu 700 Mio. Euro und mittelfristig rund 500 Jobs ist südlich von Graz in Planung. An dem Projekt sind unter anderem die Raiffeisen-Landesbank Steiermark (RLB) sowie die Grazer Luftfahrttechnik-Projektentwicklungs GmbH (LPG) beteiligt. Geplanter Standort ist laut einem Bericht der "Kleinen Zeitung" der bisherigen Bundesheer-Fliegerhorst Nittner. Ein Konsortium diverser steirischer Industrieller führe derzeit Gespräche mit ausländischen Partnern über einen kombinierten Flugzeugwerft- und Forschungsbetrieb mit starkem Know-how-Schwerpunkt.

Umrüstung von Frachtflugzeugen
Konkret sollen am neuen Standort osteuropäische Frachtflugzeuge für den zivilen Markt umgerüstet werden. Die Komponenten dafür werden zwar nicht in der Steiermark hergestellt, aber der komplette Zusammenbau erfolge im geplanten Werk.

Forschungszentrum
Headquarter und Forschungszentrum würden ebenfalls in Graz angesiedelt. Der Schwerpunkt liege dabei beim Know-how. Seitens des Bundesheeres hieß es, dass das Areal in Nachbarschaft zum Flughafen Graz-Thalerhof noch bis 2009 militärisch genutzt werde.

Noch im Anfangsstadium
Die LPG, die zu 74,9 Prozent einer Privatstiftung des Industriellen Ernst Wustinger und zu 25,1 Prozent der Treuhandgesellschaft der RLB gehört, soll die "Federführung" bei dem Projekt übernehmen. Bereits 2008 könne die Entwicklung der ersten Prototypen in Graz anlaufen. Seitens der RLB hieß es, dass es Gespräche gab, aber es "in der Wirtschaft oft Gespräche" gebe. Für konkrete Aussagen sei es noch "zu früh". Ernst Wustinger wollte am Donnerstag "keinen Kommentar" zum Projekt abgeben. In den kommenden Wochen sollen jedoch Verträge zwischen Investoren und strategischen Partnern unterschrieben werden, so die "Kleine Zeitung".




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare