30. September 2009 07:33

Öffentlichen Dienst 

Frankreich streicht 33.500 Stellen

Die konservative Regierung unter Sarkozy erwartet ein Defizit von über acht Prozent.

Frankreich streicht 33.500 Stellen
© EPA

Frankreich will einem Zeitungsbericht zufolge im kommenden Jahr 33.500 Arbeitsplätze im Öffentlichen Dienst abbauen. Die Pläne seien Teil des Sparprogramms zur Reduzierung der staatlichen Ausgaben, berichtete "Les Echos". Die konservative Regierung will ihr von den jüngsten Konjunkturspritzen stark belastetes Budget für 2010 am Mittwoch vorstellen.

Präsident Nicolas Sarkozy hat bereits bei seinem Amtsantritt vor zwei Jahren angekündigt, jede zweite durch Pensionierung frei werdende Stelle im Öffentlichen Dienst nicht mehr zu besetzen. Ein Abbau von 33.500 Arbeitsplätzen im kommenden Jahr deckt sich damit.

Defizit
Ministerpräsident Francois Fillon rechnet in diesem Jahr mit einem Defizit von 8,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, Deutschland von 4 Prozent. Wegen der Wirtschaftskrise hat die EU Ausnahmen von ihrer Obergrenze von drei Prozent verabredet.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare