24. Jänner 2007 14:55

Euro 2008 

Fußball-EM bringt 321 Mio. Euro

Am meisten profitieren von der Fußball-EM in Österreich und der Schweiz die Bau- und Tourismusbranche. Do & Co wird das Catering für gesamte EM liefern.

Fußball-EM bringt  321 Mio. Euro
© GEPA

"Die EURO 2008 sichert insgesamt 5.394 Jahresarbeitsplätze, sorgt für eine Wertschöpfung von 321 Mio. Euro und für eine Kaufkraft von 263,4 Mio. Euro", so Reinhold Mitterlehner von der Wirtschaftskammer. Die Zahlen stammen von einer Studie zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz.

Image-Werbung
Mitterlehner betonte, dass die Wirtschaft aber vor allem den Nachhaltigkeitseffekt im Auge habe. So zeigte sich etwa bei der Fußball-EM 2004 in Portugal, nach einer Umfrage, dass sich für drei Viertel der befragten Personen das Bild vom Land positiv gewandelt hatte, 87,5 Prozent überlegten in den nächsten Jahren wiederzukommen. "Wir erwarten ebensolche solche Auffrischungseffekte im heimischen Tourismus", erklärte Mitterlehner.

Plus 1 Mio. Nächtigungen
Im Tourismus erwartet man ein Plus von knapp einer Million Nächtigungen für die Zeit der EM (7. - 29. Juni 2008). Die Verweildauer der EM-Touristen wird im Schnitt 9,2 Tage dauern. Demnach ging in Deutschland zwar während der Fußball-WM 06 der "normale" Tourismus um 8 Prozent zurück, durch die WM-Touristen stieg er aber um 20 Prozent. Noch dazu geben "Fußball-Touristen" demnach um 50 Prozent mehr aus als normale.

135 Mio. für Stadionbau
Im Infrastrukturbereich wurde bis jetzt schon am meisten investiert. Was die Kosten für den Stadionbau in Österreich betrifft, liegt Klagenfurt mit rd. 60 Mio. Euro vor Salzburg mit rd. 30 Mio. Euro, Innsbruck mit 27 Mio. Euro und schließlich das Ernst Happel Stadiion in Wien mit 17,96 Mio. Euro.

Großauftrag für Do & Co
Der börsenotierte Caterer und Gastronom Do & Co catert die gesamte Fußball-Europameisterschaft 2008. Do & Co hatte bereits 2004 in Portugal bei der Europameisterschaft für das gesamte Catering verantwortlich gezeichnet. Zum Auftragsvolumen wurden keine Angaben gemacht.

Bei der UEFA Euro 2004 in Portugal waren täglich mehr als 1.000 Do & Co-Mitarbeiter und 18 Sattelschlepper im Einsatz, insgesamt wurden 135.622 Menüs serviert. In Österreich und der Schweiz werden es bei der EURO 2008 "kaum weniger sein", betonte Do & Co.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare